AKTUELLES

ÖkoAtelier PfundStücke

zu Gast im Cafe Bilderbuch

Herzlich Willkommen beim Kreativen Recycling!


Noch bis zum 23.06.2017 präsentiert die Berliner Künstlerin Ulla Pfund eine breit gefächerte Werkschau und Verkaufsausstellung im Schöneberger Cafe Bilderbuch in der Akazienstraße 28, 10823 Berlin-Schöneberg.
Im Vordercafe befinden sich Collagen und Stilleben in monochromen Farben und Materialien aus Asche und Kohle. Maritime, florale, feminine Werke im Mittelgang zeigen spielerische bis humoreske Akzente. Im hinteren Cafe leuchten indische Ökollagen aus ihrem Recyclingprojekt in Goa. Farbprächtige, fröhliche Kultbilder aus indischen Restwerten.

drei Bildwerke von
            Ökollagen

Am 14.06.2017 ist Ulla Pfund im Cafe präsent für Informationen zur Ausstellung und ihren Workshop-Angeboten im NaturPark Schöneberger Südgelände. Vom 06.09.2017 bis 08.09.2017 können Sie an Workshops auf der IGA Berlin 2017 teilnehmen! Sie arbeitet auch zusammen mit Kunst-Stoffe Berlin, der Stiftung Naturschutz und der BSR u. a. mit dem Trennomania-Projekt und Recycling Geburtstagen.

Auf Wunsch gibt sie eine kostenlose Einführung in die Kunst der Ökollage. Recyclingmaterialien sind vorhanden, können gerne auch mitgebracht werden. Für spätere Nachfragen liegen Visitenkarten, Infomaterial und Presse im gesamten Cafe aus.

Weitere Informationen unter:

Ulla Pfund Tel.: 030 - 768 06 383

oder

  Zurück ............................................................................................................................




Workshops und Werkschau



Atelier PfundStücke

mit indischen Ökollagen

staffelei indische 
            oekollage



Ulla Pfunds Ökollagen aus indischen Recycling Materialien sind fröhliche Kultbilder in satten, leuchtenden Farben. Religöse, opulente Motive sind mit typischer Bazarkunst, Werbung, Etiketten, Verpackungen und Vielem mehr zu Szenen aus Mystik und Alltag kombiniert. Es sind originelle Altarbilder, die bei aller Modernität kulturelle Traditionen aufrechterhalten und ihre Wirkung durch Betrachtung entwickeln. Denn auch das Bild schaut den Betrachter an und spendet ihm Segen und Wohlwollen. Die Konzentration auf Gesichtsausdruck und Augen und das wichtige symbolische Element des Lichts in Form von Strahlen und Funkeln entspannen uns in Stille und Ekstase.

Zurück ............................................................................................................................



Öko-Atelier in Lichterfelde

Ulla Pfund präsentiert farbintensive Ökollagen aus Recycling- Materialien und Encaustic, einer Heißwachstechnik, welche die Farben plastischer und vielschichtiger macht.

Ulla Pfund lädt Kunstinteressierte zum Besuch ihrer persönlichen Ausstellung und ihrer ständig aktualisierten Werkschau ein. Besucher/innen sind nach telephonischer Absprache willkommen.

In ihrem Lichterfelder Atelier produziert sie farbintensive Ökollagen aus Recycling-Materialien und kraftvolle Frauenbilder wie ihre Cunabulas, weibliche Archetypen, Nixen ... unschuldig, sinnlich, tantrisch, Frauenpower pur!

Die Werkplätze pro Workshop sind nach Absprache und für maximal 3 Teilnehmer/innen möglich oder als Einzelunterricht buchbar.


Ökollage Nixe

Ökollage Cunabula

Ökollage Die Muse 2011-2013

Information, Beratung und Anmeldung:

Ulla Pfund Tel.: 030 - 768 06 383




Zurück ............................................................................................................................
Foto

Offenes Atelier

Mülltrennng ist (fast) jedem von uns in Fleisch und Blut übergegangen. Ulla Pfund geht als Recycling-Künstlerin noch einen Schritt weiter und trennt von den Materialien die als Müll gelten noch diejenigen ab, die sie für ihre Kunst gebrauchen kann. Bonbonpapier, Folien, Drucksachen, Wellpappe oder auch tief schwarze Fehldrucke aus dem Copy-Shop. Eindrucksvoll kombiniert sie damit vielschichtige Arrangements, die sie mit Farbe und z.T. Heißwachs (Encaustic) verstärkt. Inspirationen holt sie sich dabei aus Natur, Architektur und Umwelt.



Atelier Ursula-Maria Pfund, Lorenzstraße 11, Tel.: 768 063 83, www.ursula-maria-pfund.de 



Portrait Ursula Maria Pfund

Magazin aus Lichterfelde-Ost


Zurück ............................................................................................................................



Kreatives Recycling


für Geburtstage und Festivitäten

Recyceln Sie phantasievolle Geschenke!

Zur bleibenden Erinnerung an einen originellen Kindergeburtstag, ein kreatives Fest, Jubiläum oder einfach aus kreativem Tatendrang basteln wir auf Wunsch oder nach Thema ein ganz persönliches Geschenk aus Recycling- und Verpackungsmaterialien. Es kann ein Vision Board für die Zukunft, ein kleines Kunstwerk, eine farbenfrohe Ökollage und Vieles mehr sein.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und unser Materialfundus ist sehr reichhaltig! Sehr gerne können Sie eigene Bastelutensilien mitbringen, sogar gleich die Verpackungen Ihrer Geschenke recyceln. Da wir uns 3 Stunden Zeit nehmen, bleibt genügend Freiraum für Speis und Trank und zum Feiern.

Eine kleine Abschlußausstellung präsentiert die entstandenen Kunstwerke und inspiriert, voneinander zu lernen und sich auszutauschen.

Die Umwelt wird durch weniger Abfall geschont. Übrigens, Restmaterial wird an Ort und Stelle in unseren unterschiedlichen BSR-Eimern entsorgt. So macht Recyceln nachhaltigen Spaß!



Zurück





Freies Kreatives Recycling

für Jung und Alt

im Natur-Park Schöneberger Südgelände!

Die Recycling-Künstlerin und Kunst-Pädagogin Ursula Maria Pfund veranstaltet in dieser grünen Stadtoase mit ihrem Öko-Atelier "Pfund-Stücke" familienfreundliche, generationsübergreifende Ökollagen-Kurse und freie kreative Recycling-Workshops. Aus Restwert-Materialien entstehen farbschöne Ökollagen oder einzigartige kleine Kunstwerke nach eigener Vorstellung und Thematik: bunte Masken und Requisiten für Fasching, dekorativer und praktischer Festtagsschmuck, Geschenke zum Geburtstag, Jubiläum etc. oder phantasievoll recycelte Kostbarkeiten nach persönlichem Wunsch.

- Im Ökollagen-Workshop lernen die Teilnehmer Schritt für Schritt die Kunst der Collage aus Restmaterialien.

- Im Kreativen Recycling wird jeder Teilnehmer individuell unterstützt, um seine Phantasie und künstlerischen Fähigkeiten freier zu entfalten. Die Recycling- und Bastelmaterialien werden gestellt. Sie können natürlich auch mitgebracht werden, hierbei wird um Absprache gebeten.

- Dieses Angebot eignet sich im umweltpädagogischen Sinne ausgezeichnet für Kitas, Horte und Schulen. Die Kurse sind sehr beliebt, weil mittels kreativem Inhalt und Naturerlebnis zusätzlich das Bewusstsein für die Umwelt nachhaltig gefördert wird.




Infoflyer
Infoflyer


Zurück

............................................................................................................................

Pressetext

Portrait der Künstlerin




Merkt man einer Künstlerin eigentlich ihr Metier an? Muss sie sich besonders kreativ kleiden, Farbreste an den Fingern haben oder zu theatralischen Gesten neigen? Nein, hier im Kiez trifft man z.B. auf Ursula Maria Pfund: halblange, rote Haare; zumeist gekleidet in warmen Ocker- oder Rot-Tönen und immer mit ihrem Fahrrad unterwegs. Bodenständig, unaufgeregt aber mit deutlichem Bekenntnis zu Ökologie und Umwelt. Mit ihren "Ökollagen" hat sie ihren eigenen Stil entwickelt und sich intensiv mit der kreativen Weiterverarbeitung von vermeintlichem Müll beschäftigt.
Inspiriert durch einen Indien-Aufenthalt, in dem sie der überall herum liegende Müll geärgert hat, ist ihr aber auch die Intensität der Farben, Materialien und Formen vieler Abfälle aufgefallen die sie dazu motiviert haben, in ihren Kunstwerken den Dingen eine neue Wertigkeit zu geben. Ihre Collagen sind vielschichtig und lebendig. Sie verbindet darin Techniken des Encaustic (Maltechnik mit mit heißem Wachs), Acryl- bzw. Aquarelltechniken, integriert Zeitungsausschnitte, Bilder, Gewebe oder Pappen.
Als Gewinnerin einer Ausschreibung der "Trennstadt Berlin" (einer Initiative der Berliner Stadtreinigung und ihrer Partner ALBA, Berlin Recycling und die Stiftung Naturschutz Berlin), konnte sie im letzten Jahr im Natur-Park Schöneberger Südgelände, am S-Bhf Priesterweg eine offene Ökowerkstatt führen und Jung und Alt den kreativen Umgang mit Restwertstoffen zeigen. Besonders spannend, sagt sie, waren dabei die Gespräche zwischen den Generationen, wenn in familiärer Atmosphäre davon erzählt wurde, wie früher Dinge wieder und wieder benutzt wurden, bevor sie wirklich zu "Müll" wurden. Jedes Band wurde sorgsam aufgewickelt, jedes Butterbrotpapier auf seine Wiederverwendbarkeit überprüft, Geschenkpapier wurde selbstverständlich glatt gestrichen und beim nächsten Anlass wieder benutzt. Milch in Kannen, der Einkauf in Packpapiertüten, für Kinder von heute kaum nachvollziehbar. Seitdem die BSR ihre umwerfende Kampagne mit Slogans wie: "we kehr for you", "Saturdaynight Feger" oder "Bemannte Raumfahrt" ins Leben rief und uns die trendige, humorvolle "Kehrseite" des Mülls zeigte, ist vielen Leuten der Begriff "Nachhaltigkeit" bzw. "Enkelfähigkeit" näher gebracht worden, als die belehrenden Ermahnungen früherer Jahre.
Ulla Pfund interessiert dabei vor allem, die Schnittstelle zwischen Ökologie und Kunst. Als Sängerin, Schauspielerin und Autorin ihrer eigenen Stücke, schrieb sie schon vor 10 Jahren ein Ökomusical für ihr Musiktheater Luxifee. Neben ihrer Kunst und der Leidenschaft für's Theater, ist sie aber auch in medizinischer Fußpflege und in Fuß-Reflexzonen-Therapie ausgebildet. Highlight ist dabei eine zweistündige Tantrische Fußmassage, die einen im wahrsten Sinne des Wortes "erdet" und mit frischer Lebensenergie versorgt. Seit Februar lädt Ulla Pfund im Natur-Park Schöneberger Südgelände wieder zum kreativen Recycling ein.
Für Feste, Kitas, Schulgruppen, oder z.B. auch Kindergeburtstage,
Hochzeiten, Jubiläen etc. bietet sie einen dreistündigen Workshop für max. 20 Teilnehmer an. Der Preis liegt hier komplett für alle bei 150 €. Ursula-Maria Pfund, Lorenzstraße 11, www.ursula-maria-pfund.de, Tel.:768 063 83

Jutta Goedicke/ Zeitschrift Ferdinandmarkt 01.2012

www.loewenzahn.de


Zurück

............................................................................................................................




Danksagung an die
Stiftung Naturschutz Berlin
und den Förderfond Trenntstadt-Berlin
für ihre Unterstützung!

 



Der 18 Hektar große Natur-Park Schöneberger Südgelände am S-Bhf Priesterweg ist durch eine faszinierende Verbindung von Natur, Bahnrelikten und Kunst geprägt. Der ehemalige Rangierbahnhof beherbergt ein großes Naturschutzgebiet mit einer Vielzahl seltener und vom Aussterben bedrohter Pflanzen und Tiere.
Diese grüne Stadtoase lädt ein zum Entspannen, zu regelmäßigen Veranstaltungen (wie z.B. Langer Tag der StadtNatur, Lange Nacht der Familie, Frühlingsfest, Ausstellungen, Führungen, umweltpädagogische Angebote) und am Wochenende zum Brunchen ins Parkcafe Paresüd.


Für Presse und Öffentlichkeitsarbeit senden wir Ihnen gerne unser Artikel- und Fotomaterial zu und freuen uns, über Ihre Unterstützung!




dazugehörige Internetlink-Tipps:

trenntstadt-berlin

gruen-berlin

trenntmap-berlin




............................................................................................................................

 








Immer wieder entdeckt man beim Betrachten etwas Neues - meist indische Motive. Manch einer mag die Sachen kitschig finden - und hat recht damit. Aber man muss den Gedanken dahinter sehen, so die Künstlerin.

                                     K. Menge / Pressezitat




Zurück

............................................................................................................................

Aktuelles
  Vita Projekte   Workshops   Kontakt
Archiv



©2005-2009 Ursula Maria Pfund. Alle Rechte vorbehalten
Created by Maxwel